Die Caisse d'épargne de Siviriez wird ein Teil der Banque Romande Valiant

Mit überwältigenden 97 Prozent der anwesenden und vertretenen Stimmen hat am Freitag 9. Oktober 2009 die Generalversammlung der Caisse d'épargne de Siviriez die Fusion ihrer Bank mit Valiant und die anschliessende Integration in die Banque Romande Valiant gut geheissen.
12/10/2009, Financial News, Valiant aktuell

Mit der Zustimmung der Generalversammlung der Caisse d'épargne de Siviriez bleibt der Region die lokale Bank als Arbeitgeberin, als Steuerzahlerin und als Alternative zu anderen Banken erhalten. Dieser Schritt ist eine Stärkung und Ausweitung ihres Tätigkeitsgebiets, aber auch eine bessere Ausschöpfung des Marktpotenzials. Damit verbunden ist die Vision einer Bank für die französischsprachige Schweiz. Die Caisse d'épargne de Siviriez ist vom Konzept einer Bank für die Romandie, welches auf dem Zusammenschluss der Bank Jura Laufen und Valiant basiert, überzeugt. Mit vereinten Kräften will man die Chancen in der Westschweiz nutzen. Die Banque Romande Valiant bildet den Brückenkopf in die Westschweiz und ist das welsche Pendant zu ihrer Schwester, der Valiant Bank. Die Caisse d'épargne de Siviriez spielt als Standort eine zentrale Rolle: Sie ist ein wichtiger Verbindungspunkt zwischen den Kantonen Fribourg und Waadt.

In einem nächsten Schritt wird nun die Generalversammlung der Valiant Holding am 26. Oktober 2009 über die Fusion entscheiden. Bei Genehmigung wird die Caisse d'épargne de Siviriez rückwirkend auf den 1. Juli 2009 in die Banque Romande Valiant integriert.

 

Downloads
Herunterladen Medienmitteilung (pdf 31 KB)
Medienkontakte
Medienschaffenden stehen wir für sämtliche Anfragen gerne zur Verfügung:
031 320 96 01
medien@valiant.ch
date=12/10/2009,,time=06:00,,description=Die Caisse d'épargne de Siviriez wird ein Teil der Banque Romande Valiant