Valiant GV: Dividende auf 4 Franken erhöht

An der 21. ordentlichen Generalversammlung (GV) der Valiant Holding AG haben die Aktionärinnen und Aktionäre sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates deutlich zugestimmt. Die Dividende wird um 20 Rappen auf 4 Franken pro Aktie erhöht. Der Präsident des Verwaltungsrates, Jürg Bucher, appellierte anlässlich der GV an die Unternehmen, ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft wahrzunehmen.
23/05/2018, Financial News, Medienmitteilung

An der ordentlichen Generalversammlung der Valiant Holding AG in Bern waren 1‘345 Aktionärinnen und Aktionäre anwesend. Sie vertraten 6‘964‘868 Stimmen (44,1%) und stimmten sämtlichen Anträgen des Verwaltungsrates mit grossen Mehr zu. 

Ausschüttungsquote von 53 Prozent 
Die Generalversammlung genehmigte die Erhöhung der Dividende um 20 Rappen auf CHF 4.00 pro Aktie. Die rund 33‘000 Aktionärinnen und Aktionäre kommen damit in den Genuss einer Gesamtdividende von 63 Mio. Franken. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 53,0 Prozent des letztjährigen Konzerngewinns. Gemäss ihrer Strategie strebt Valiant eine Ausschüttungsquote zwischen 40 und 70 Prozent an. 

Fusion mit Triba abgeschlossen
An der Generalversammlung informierte CEO Markus Gygax auch über die abgeschlossene Integration der Triba Partner Bank AG. Die Fusion wurde am letzten Wochenende erfolgreich durchgeführt und die ehemaligen Triba Kunden wurden zu Valiant Kunden. Mit den notwendigen Anpassungen im Handelsregister gestern Dienstag, 22. Mai 2018, ist die Fusion zwischen Valiant und der Triba nun auch juristisch abgeschlossen. 

Die Verantwortung der Unternehmen
Jürg Bucher appellierte in seinem Eintretensreferat an die Unternehmen, ihre Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft wahrzunehmen. Nur wenn die Unternehmen selber aktiv würden, könne übermässige Regulierung durch die Politik vermieden werden. «Neben dem Verfolgen der finanziellen Ziele gilt es, auch ethisches und moralisch korrektes Verhalten zu leben. Begreifen wir als Unternehmerinnen und Unternehmer dieses Zusammenspiel nicht, wird sich die Wirtschaft noch weiter von der Bevölkerung und den Erwartungen der Gesellschaft entfernen», sagte der Präsident des Verwaltungsrates. 

Gesellschaftliche Verantwortung dank einfachem Geschäftsmodell
Jürg Bucher zeigte auf, dass Valiant wegen ihres einfachen, regional verankerten Geschäftsmodells ihre Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und den verschiedenen Anspruchsgruppen wahrnimmt. «Die uns anvertrauten Kundengelder werden für viele kleine und mittlere Kredite verwendet. Risikobehaftete Engagements und internationale Projekte mit allenfalls kritischen Aspekten wie Verletzung der Menschenrechte, Umweltverschmutzung, Zwangs- oder Kinderarbeit kommen für Valiant nicht in Frage». Zudem vergibt sie keine Kredite an Projekte bei denen ökologische Grundsätze missachtet werden. Aber Jürg Bucher ist sich bewusst: «Valiant kann noch mehr tun und das werden wir auch.» 

Die Referate, die Abstimmungsergebnisse sowie weitere Informationen zur Generalversammlung von Valiant sind hier aufgeschaltet: valiant.ch/gv

Downloads
Herunterladen Medienmitteilung vom 23. Mai 2018 (pdf 124 KB)
Medienkontakte
Medienschaffenden stehen wir für sämtliche Anfragen gerne zur Verfügung:
031 320 96 01
medien@valiant.ch
date=23/05/2018,,time=19:30,,description=Valiant GV: Dividende auf 4 Franken erhöht