Valiant erzielt erfreuliches Halbjahresergebnis

Valiant hat den Konzerngewinn nach sechs Monaten gegenüber der Vorjahresperiode um 2,9 Prozent auf 61,5 Mio. Franken erhöht. Erneut erreichte sie ein sehr gutes Bruttozinsergebnis, das um 2,9 Prozent zulegte. Die Zinsmarge blieb konstant bei 1,11 Prozent. Die Erwartungen für das Gesamtjahr 2019 sind unverändert: ein Konzerngewinn leicht über dem Vorjahr.
08/08/2019, Financial News, Medienmitteilung

Im Mai 2019 hat Ewald Burgener bei Valiant den CEO-Posten von Markus Gygax übernommen. Der frühere Finanzchef blickt zufrieden auf das Halbjahresergebnis der überregionalen Bank zurück: «Die Zinsen sind im ersten Halbjahr 2019 wieder deutlich gesunken. Diesen starken Gegenwind spüren alle Banken, die ihr Geschäftsmodell auf Hypotheken und KMU-Kredite ausgerichtet haben. Angesichts dieser Umstände haben wir ein erfreuliches Halbjahresresultat erreicht. Besonders positiv sind das Zinsgeschäft und die Zinsmarge». Der Konzerngewinn stieg im ersten Semester um 2,9 Prozent oder 1,7 Millionen auf 61,5 Mio. Franken.

Zinsergebnis treibt Gewinnverbesserung
Das Bruttozinsergebnis erhöhte sich gegenüber der Vorjahresperiode um 2,9 Prozent auf 155,2 Mio. Franken. «Ich bin stolz, dass wir es geschafft haben, trotz rekordtiefen Zinsen die Zinsmarge bei 1,11 Prozent konstant zu halten. Diese Stabilität im Zinsgeschäft ist seit Jahren eine unserer grossen Stärken. Und wir kämpfen bei der Zinsmarge weiterhin um jeden Basispunkt», sagt CEO Ewald Burgener. Dies tut Valiant vor allem beim Zinsaufwand, den sie auf 28,5 Mio. Franken drücken konnte (-24%). Noch nicht zufriedenstellend ist der Erfolg aus dem Dienstleistungs- und Kommissionsgeschäft, der um 1,6 Prozent auf 29,8 Mio. Franken sank.

Kostendisziplin weiterhin im Fokus
Das erste Halbjahr 2019 bestätigte, dass Valiant die Kosten im Griff hat. Der Geschäftsaufwand stieg zwar insgesamt auf 116,5 Mio. Franken (+2,3%). Diese Zunahme war hauptsächlich dem höheren Personalaufwand von 65,2 Mio. Franken geschuldet, der um 4,3 Prozent zulegte – unter anderem weil Valiant gemäss ihrer Expansionsstrategie neue Vollzeitstellen schuf. Der Sachaufwand hingegen sank auf 51,3 Mio. Franken (-0,2%). Die Cost-Income-Ratio erhöhte sich daher auf 56,7 Prozent, nach 55,1 Prozent in der Vorjahresperiode. Der Geschäftserfolg betrug 73,8 Mio. Franken (-9,3%). Hauptgrund für den Rückgang ist der tiefere Beteiligungsertrag, der letztes Jahr wegen einer einmaligen Dividendenzahlung von Aduno überdurchschnittlich hoch ausfiel.

Profitables Wachstum bei den Ausleihungen
«Volumen ja – aber nicht um jeden Preis». Dieses Motto gilt weiterhin. Trotzdem konnte Valiant beim Wachstum in ihrem Kerngeschäft einen Gang zulegen, ohne grössere Risiken einzugehen. Die Ausleihungen stiegen insgesamt um 422,3 Mio. auf 24,4 Milliarden Franken (+1,8%). Die Hypotheken wuchsen um 2 Prozent und betragen neu 22,9 Milliarden Franken (+CHF 446,4 Mio.). Mit 18,4 Milliarden Franken waren die Kundengelder leicht höher (+0,7%).

Im Zeichen der Strategie
Das Jahr 2019 steht für Valiant ganz im Zeichen der Strategie. Einerseits setzt sie die aktuelle Strategie weiter konsequent um. Andererseits wird intensiv an der Weiterentwicklung der Strategie bis 2024 gearbeitet. In diesen Prozess sind nebst Verwaltungsrat und Geschäftsleitung auch die Mitarbeitenden einbezogen. Dazu CEO Ewald Burgener: «So stellen wir sicher, dass der Weg in die herausfordernde Zukunft von innen heraus entsteht und breit abgestützt ist». Die weiterentwickelte Strategie wird im September 2019 präsentiert.

Neue Geschäftsstelle in Rapperswil geplant
Nebst den bereits kommunizierten Rheinfelden, Wil, St. Gallen und Frauenfeld hat Valiant neu auch Rapperswil (SG) als Expansionsstandort definiert. Die Evaluation von geeigneten Räumlichkeiten und die Rekrutierung der Mitarbeitenden haben bereits begonnen. Valiant plant am oberen Zürichsee eine moderne, innovative Geschäftsstelle mit fünf Kundenberatenden.

Stabile Erwartungen für 2019
Das solide Halbjahresergebnis bestärkt Valiant in ihrer Erwartung, im 2019 einen Konzerngewinn leicht über Vorjahr zu erreichen. Bei den Ausleihungen strebt sie ein Wachstum von 3 Prozent an.

Dokumente und Informationen zum Halbjahresergebnis 2019 sind hier aufgeschaltet: valiant.ch/ergebnisse

Downloads
Herunterladen Medienmitteilung vom 8. August 2019 (pdf 151 KB)
Medienkontakte
Medienschaffenden stehen wir für sämtliche Anfragen gerne zur Verfügung:
031 320 96 01
medien@valiant.ch
date=08/08/2019,,time=07:00,,description=Valiant erzielt erfreuliches Halbjahresergebnis