AIA - Automatischer Informationsaustausch


Der automatische Informationsaustausch (AIA) ist der globale Standard zur Bekämpfung von grenzüberschreitender Steuerhinterziehung. Die Steuerverwaltungen der teilnehmenden Länder tauschen dazu jährlich steuerrelevante Kundendaten zu ausländischen Bankkonten und Depots aus.

Wieso setzt Valiant die Anforderungen des AIA um?
Inzwischen haben sich bereits über 100 Länder zur Umsetzung des Abkommens verpflichtet, darunter auch die Schweiz. Die Schweiz hat namentlich im Mai 2015 mit der EU ein Abkommen zur Einführung des AIA unterzeichnet. Zwischenzeitlich wurden mit anderen Ländern gemeinsame Erklärungen zur Einführung des AIA abgeschlossen. Die Schweiz hat das unterzeichnete Abkommen in einem nationalen Gesetz konkretisiert. Valiant setzt sich für einen steuerkonformen Finanzplatz ein und befürwortet die Umsetzung des AIA-Abkommens und wird die gesetzlichen Anforderungen an die Finanzinstitute konsequent umsetzen.

Wann beginnt der AIA?
Die Umsetzung des AIA in der Schweiz hat am 1. Januar 2017 begonnen bzw., es können ab dann Daten gesammelt werden. Ab Mitte 2018 meldet die Schweizer Steuerbehörde die relevanten Kundendaten den zuständigen ausländischen Steuerbehörden.

Welche Auswirkungen hat der AIA auf Sie?
Gemäss AIA muss Valiant von allen Individual- und Geschäftskunden zusätzliche steuerrelevante Informationen dokumentieren. Wird ein Kunde als meldepflichtig identifiziert, muss Valiant die Kundendaten (Name, Adresse, Geburtstag, Steueridentifikationsnummer, Kontonummer und Finanzdaten) der eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) melden. Die ESTV wird diese Kundendaten anschliessend der betroffenen ausländischen Steuerverwaltung übermitteln. Das inländische Bankkundengeheimnis besteht auch weiterhin. Valiant unterliegt grundsätzlich immer noch der Schweigepflicht und wird keine unberechtigten Informationen über Kunden an die ESTV offenlegen.

Welche Vorkehrungen müssen Sie treffen?
Falls Sie aufgrund Ihres Wohnsitzes im Ausland oder Ihrer Position als beherrschende Person eines Rechtsträgers vom Abkommen direkt betroffen sind, werden Sie von Valiant zeitnah informiert und auf die Folgen hingewiesen.

Wo finde ich weitere Informationen?

Auf der Website der OECD:
www.oecd.org/tax/automatic-exchange

Homepage des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen SIF: Übersicht der AIA-Vereinbarungen mit Partnerstaaten:
https://www.sif.admin.ch/sif/de/home/themen/internationale-steuerpolitik/automatischer-informationsaustausch.html

Homepage des Eidgenössischen Finanzdepartements: Automatischer Informationsaustausch (AIA):
Finanzdepartement

FATCA - Foreign Account Tax Compliance Act


FATCA steht für «Foreign Account Tax Compliance Act» und ist ein einseitiges US-Steuergesetz, das sich an Finanzinstitute weltweit richtet. Die Schweiz hat mit den USA ein Abkommen über die Zusammenarbeit hinsichtlich einer erleichterten Umsetzung von FATCA abgeschlossen, welches am 2. Juni 2014 in Kraft getreten ist. Das nationale Umsetzungsgesetz, das FATCA-Gesetz, wurde auf den 30. Juni 2014 in Kraft gesetzt. Die Umsetzung von FACTA erfordert, dass Schweizer Banken den amerikanischen Steuerbehörden Informationen über sogenannte US-Konten übermitteln, damit diese in den USA besteuert werden können. Valiant ist daher verpflichtet, Informationen über sogenannte US-Konten an die US-Steuerbehörden zu senden.

Wieso muss Valiant die Anforderungen des FATCA umsetzen?
Wie erwähnt, hat  die Schweiz mit den USA einen Staatsvertrag abgeschlossen und gestützt darauf nationale Gesetze erlassen. Valiant ist daher – wie alle Finanzinstitute – verpflichtet, die regulatorischen Vorschriften aus dem Staatsvertrag und den nationalen Gesetzen umzusetzen und die Kunden zu prüfen sowie die meldepflichtigen Daten an die US-Steuerbehörden zu übermitteln.

Wann beginnt die Umsetzung von FATCA?
Der Staatsvertrag zwischen der Schweiz und den USA ist am 2. Juni 2014 in Kraft getreten. Seit 2015 meldet Valiant Kontoinformationen von sogenannte US-Konten den US-Steuerbehörden.

Welche Auswirkungen hat FATCA auf Valiant Kunden?
US steuerpflichtige Personen, die über Finanzkonten bei der Valiant verfügen, sind von FATCA betroffen. Valiant ist verpflichtet, Kontoinformationen dieser Personen an die US-Steuerbehörde zu senden. Falls Sie aufgrund Ihres Wohnsitzes oder sonstigen Indizien von FATCA direkt betroffen sind, werden Sie von Valiant zeitnah informiert und auf die Folgen hingewiesen.

Sofern Sie sich betreffend Ihrer US-Steuerpflicht nicht im Klaren sind, bitten wir Sie, Kontakt mit einem Rechtsberater aufzunehmen.

Wo finde ich weitere Informationen zu FATCA?

Auf der Website des Staatssekretariats für internationale Finanzfragen SIF
https://www.sif.admin.ch/sif/de/home/themen/internationale-steuerpolitik/fatca-abkommen.html