Die Hypothek mit fester Laufzeit und festem Zins – Sie wissen genau, was auf Sie zukommt und können perfekt planen. Gleich online anschauen! Die Hypothek mit fester Laufzeit und festem Zins – Sie wissen genau, was auf Sie zukommt und können perfekt planen. Gleich online anschauen!

Festhypothek

Header Image Festhypothek

Festhypothek

Für alle, die beim Eigenheimkauf einfach und zuverlässig planen wollen: Mit unserer Festhypothek wissen Sie genau, was auf Sie zukommt – unabhängig davon, wie sich der Markt entwickelt. Profitieren Sie von verschiedenen Laufzeiten und festen Zinsen.

Beratungstermin buchen

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • check_circleBudget genau kalkulierbar
  • check_circleKein Anstieg des Zinssatzes während der vereinbarten Laufzeit
  • check_circleSie sparen Steuern – bei der indirekten Amortisation über die 3. Säule
  • check_circleIndirekte Amortisation jederzeit möglich, direkte Amortisation kann vertraglich vereinbart werden
Bei den vorliegenden Zinssätzen handelt es sich um Richtsätze.
Diese können jederzeit ändern und hängen stark von Ihrer persönlichen finanziellen Situation ab. Ihre individuellen Zinssätze erfahren Sie im Beratungsgespräch. Vereinbaren Sie einen Termin - Wir beraten Sie gern.
Laufzeit Zinssatz
2 Jahre 2,250%
3 Jahre 2,240%
4 Jahre 2,280%
5 Jahre 2,290%
6 Jahre 2,300%
7 Jahre 2,340%
8 Jahre 2,380%
9 Jahre 2,400%
10 Jahre 2,420%

Letzte Zinssatzänderung: 01 March 2024. Die Richtsätze basieren auf einer Hypothek von CHF 500 000.00 für selbst bewohntes Wohneigentum innerhalb der 1. Hypothek. Weiter basieren sie auf einer einwandfreien Bonität der Kreditnehmerin oder des Kreditnehmers und einer erstklassigen Qualität des Objekts.

  • CHF 100 000.00 Mindestbetrag
  • Fixer Zinssatz für die gesamte Laufzeit
  • Feste Laufzeiten von 2 bis 10 Jahren
  • Nicht kündbar während der vereinbarten Laufzeit
Produktbeschrieb Festhypothek
pdf 59 KB
Grundlagen Finanzieren
pdf 127 KB
Preise und Dienstleistungen
pdf 165 KB
Erläuterungen zu den Kreditklauseln
pdf 57 KB

So funktionieren die Festhypotheken

Mit einer Festhypothek können Sie sich Ihren Zinssatz für eine Laufzeit zwischen 2 und 10 Jahren sichern. Dieser bleibt während der vereinbarten Laufzeit unverändert, unabhängig von der Zinsentwicklung am Kapitalmarkt. Dies bietet Ihnen bis zum Ablauf der Festhypothek eine klare Budgetierungs- und Berechnungsgrundlage.

Die Zinsfixierung ist bis zu 24 Monate im Voraus mit einem Zinszuschlag (auch Forward genannt) möglich.

Häufig gestellte Fragen

Eine Festhypothek eignet sich für alle, die ihre Kosten genau budgetieren möchten. Da der Zinssatz über die gesamte Laufzeit fixiert wird, können Überraschungen am Kapitalmarkt abgesichert werden.
Bei Ablauf einer Festhypothek können Sie entweder von tieferen Zinssätzen profitieren oder müssen möglicherweise eine höhere Zinsbelastung in Kauf nehmen (Zinsrisiko). Dieses Risiko kann durch die Staffelung von verschiedenen Hypothekartranchen minimiert werden. Unsere Expertinnen und Experten beraten Sie dazu.
Es gibt zwei Möglichkeiten, wie eine Hypothek amortisiert werden kann. Diese unterscheiden sich in einer direkten und indirekten Amortisation. Empfohlen wird die indirekte Amortisation, da sie Steuervorteile bringt.
 
Direkte Amortisation
Bei der direkten Amortisation wird die Hypothek direkt zurückbezahlt. Dadurch wird die Hypothekarschuld schrittweise reduziert und die Belastung durch die Hypothekarzinsen wird kleiner.
 
Indirekte Amortisation
Bei der indirekten Amortisation wird die Hypothekarschuld in die Säule 3a einbezahlt. Da die Hypothekarschuld unverändert bleibt, können Sie bei den Steuern immer gleich hohe Hypothekarzinsen vom Einkommen abziehen – und von deutlichen Steuervorteilen profitieren. Das Geld in der Säule 3a dient zum Beispiel der Altersvorsorge, dem Kauf oder Amortisation von einem Eigenheim und ist daher steuerbegünstigt. Bei der Auszahlung wird das Geld mit einem Vorzugssteuersatz besteuert und kann spätestens bei der Pensionierung für die Rückzahlung der Hypothek verwendet werden.
Eine vorzeitige Kündigung ist bei einer Festhypothek grundsätzlich nicht möglich. In Ausnahmefällen kann sie durch die Bank genehmigt werden. Es wird jedoch eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung erhoben. Die Berechnung dieser Vorfälligkeitsentschädigung hängt von der Restlaufzeit der Hypothek, dem vereinbarten Zinssatz und dem aktuellen Marktzinssatz ab.